Seitenzoom:
aA
Kontrast:

Pflege und Betreuung Spezielle Kompetenzen Pflegebedürftige
geistig behinderte
Menschen

Pflegebedürftige geistig behinderte Menschen

Alte Menschen, psychisch kranke und geistig behinderte Bewohner unterscheiden sich in ihrer Fähigkeit, das tägliche Leben zu meistern. Während die einen manches verlernt haben oder aus irgendeinem Grund in der Ausübung blockiert sind, haben es geistig behinderte Menschen oftmals nicht gelernt, bestimmte Tätigkeiten auszuüben.

In unserem Wohnbereich mit überwiegend geistig behinderten Menschen stehen das Training und die Anleitung zur Selbstständigkeit im Vordergrund. In der Körperpflege, der Ernährung, bei der Kleidung, bei Gesprächen, in der Arbeits- und Beschäftigungstherapie, beim Kontakt mit dem Nächsten und mit Freunden ist das pädagogische Bemühen immer darauf gerichtet, die persönlichen Kompetenzen zu erhalten, zu erweitern und die Eigenverantwortung zu stärken.

Um diese Ziele zu erreichen, legen wir Wert auf:

  • ein persönliches Vertrauensverhältnis mittels eines Bezugspersonensystems
  • familiäre Gepflogenheiten im Wohnbereichsablauf
  • Neigungsgruppen, in denen z. B. das Kochen und das Backen geübt werden kann
  • regelmäßige Entspannung in unserem „Snoezelen“-Raum
  • viel Bewegung